Apps von Apps von Schülern für Schüler


In der Jugend der meisten von uns, war die Gesellschaft noch nicht so durchzogen von digitalen Medien wie heute. Klar gab es Fernseher und Radio – aber die leuchtenden Displays in den Händen von gefühlt jedem waren reine Zukunftsvision. Vielen von uns wurde die Welt mit Büchern, ähnlich zu diesen hier, erklärt. Heute trägt ein jeder das Wissen in der Hosentasche und der Markt, der die Applikationen hervorbringt und anbietet, in denen dieses vermittelt wird, wächst stetig.

Um den Alltag von Schülerinnen und Schülern zu erleichtern, werfen wir in der Folge einen Blick auf Apps, die bei der täglichen Arbeit für die Schule unterstützen. Entwickelt wurden sie während der Schulzeit von Teenagern, die sogar mit dem Gedanken spielen, sich nach der Schule in diesem Rahmen selbstständig zu machen.

Eine dieser Apps ist Skills4School. Gründer Rubin Lind möchte mit dieser App, Schülerinnen und Schüler darin unterstützen, sich besser auf Klausuren vorzubereiten. Entstanden ist die Idee zu dieser Applikation, weil Lind selbst Probleme hatte, herauszufinden, welche Themen drankommen könnten. So trat er mit den Schulbuchverlagen in Kontakt, um eine Plattform zu bilden, über die die Lehrer Themen zusammenstellen können, die für die nächste Klausur relevant sind und die Schüler und Schülerinnen dann entsprechend lernen können.

Für den Lehrer ist die Nutzung simpel. Dieser muss nur Fach, Schulbuch sowie Bundesland angeben. Ebenso ist es möglich, einige zusätzliche Fragen zu ergänzen. Über einen anschließend ausgegebenen Code können die Schülerinnen und Schüler anschließend in der App, spezifische Multiple-Choice-Aufgaben bearbeiten. Die App an sich ist kostenlos, um sie auch den Kindern zur Verfügung zu stellen, deren Eltern nicht das Geld haben, diese zu kaufen. Allerdings finanziert sich die App in der Zwischenzeit über In-App-Käufe. So können alle Inhalte für monatliche 8,99 Euro gekauft werden.

Der Vorteil ist jedoch, dass nicht lange gesucht werden muss und relativ schnell mit dem gezielten Lernen begonnen werden kann. Eine ähnliche Möglichkeit bietet sich für Erwachsene auf https://www.casinomagie.com. Hier kann schnell und unkompliziert ein Wettanbieter oder Online-Casino ausgemacht werden, in dem der Schulalltag mit ein wenig verantwortungsvollem Nervenkitzel ausgeblendet werden kann. Das kann stärken und wieder mit Energie aufladen, um anschließend befreit an die Arbeit gehen zu können. Dabei sollte es im Vordergrund immer um das Spielen gehen und nicht um die Gewinne – ähnlich wie die App Little Gift Helper.

Denn hier stand die Entwicklung 2012 im Vordergrund. Leider schaffte es die App, die in einer Kollaboration zwischen sechs Schülerinnen eines Mädchengymnasiums und den Azubis der Telekom entstand, nie in einen App-Store. Insgesamt war die App darauf ausgelegt, Geschenkvorschläge für jedermann zu machen. Aufgrund von Alter, Geschlecht und Anlass sollten günstige Geschenke vorgeschlagen werden. Eine Gewinnabsicht stand nicht dahinter. Doch für die Allgemeinheit war die App nie zugänglich.

Heute gibt es eine Vielzahl an Apps, die Schüler und Schülerinnen sowie Lehrer bei ihrem täglichen Handeln unterstützen. Als Beispiel soll hier noch die Android-App Vertretungsplan genannt werden. Hier werden via Push-Notification morgens schon die Nachrichten angezeigt, ob es Vertretungen für den Unterricht geben wird. So kann mit etwas Glück etwas länger geschlafen werden.


Hinweis: Dies ist ein Artikel des Gastautors Thomas Meier für Schule-studium.de



© www.schule-studium.de

-> Unterrichtsmaterial (Sek.)

-> Lehrer Arbeitsblätter

-> Abi Lernhilfen
Die Verlagsplattform für Schule, Beruf und Studium
Unterrichtsmaterialien, Lernhilfen, Interpretationen, Lektüren
Surftipp: Besuchen Sie doch auch folgende Webseiten:


Abitur Lernhilfen : abi-lernhilfen.com
Englisch Arbeitsblätter

: englisch-unterrichtsmaterialien.de