Sozialkunde Unterrichtsmaterial
Arbeitsblätter für den Politik-/ Sozialkundeunterricht (Oberstufe)

Sozialkunde Lehrer Arbeitsblätter Von Fahrgastrechten bis Umtausch – Verbraucherrechte in der EU (RAABE Fachverlag)
  Sozialkunde Unterrichtsmaterial

Sozialkunde Unterrichtsmaterial  
Sozialkunde Arbeitsblätter downloaden
 
Sozialkunde Unterrichtsmaterial

Sozialkunde Arbeitsblätter zum downloaden ...
Unterrichsmaterial /Unterrichtseinheit

Sozialkunde Oberstufe - Gymnasium 11.-13. Schuljahr

Verbraucherrechte und Verbraucherschutz in der EU, Qualitätsstandards von Waren, Lebensmittelsicherheit Das Ziel der Unterrichtseinheit besteht darin, die Schüler mit ihren Rechten als Verbraucher in der EU vertraut zu machen. Dazu werden die drei wichtigen Felder Lebensmittelsicherheit, Auslandsaufenthalt und Umtausch- und Garantierechte näher beleuchtet. Auch die Frage nach der Lebensmittelsicherheit spielt eine herausgehobene Rolle. Die Schüler erarbeiten sich das Thema weitestgehend selbstständig. Spielerische Aufgabenstellungen tragen dazu bei, den Unterricht aufzulockern.

Themen:
  • Verbraucherrechte und Verbraucherschutz in der EU
  • Qualitätsstandards von Waren, Lebensmittelsicherheit

Ziele:

Die Schülerinnen und Schüler lernen die wichtigsten Aspekte der europäischen Verbraucherpolitik kennen. Sie arbeiten die eigenen Rechte beim Einkauf und beim Reisen heraus und setzen sich mit Lebensmittelsicherheit auseinander. Die Lernenden analysieren das Spannungsfeld Industrieinteressen vs. Verbraucherinteressen und erkennen den Sinn von EU-Verordnungen. Sie bilden sich eine eigene Meinung zum EU-Verbraucherschutz und lernen Anlaufstellen für Verbraucherfragen kennen.

Zeitbedarf: 5 Unterrichtsstunden

Sozialkunde Unterrichtsmaterial Sozialkunde Unterrichtsmaterial Sozialkunde Unterrichtsmaterial Sozialkunde Unterrichtsmaterial



Sozialkunde Lehrer Arbeitsblätter Von Fahrgastrechten bis Umtausch – Verbraucherrechte in der EU . Klasse 11-13 (RAABE Fachverlag)
  Sozialkunde Unterrichtsmaterial

Sozialkunde Unterrichtsmaterial  
Sozialkunde Arbeitsblätter downloaden
 
Sozialkunde Unterrichtsmaterial

Sozialkunde Arbeitsblätter zum downloaden ...
Unterrichsmaterial /Unterrichtseinheit

Sozialkunde Oberstufe - Gymnasium 11.-13. Schuljahr

Der Welthandel wächst stetig und es gibt eine verwirrende Menge an Abkürzungen für diverse Freihandelsabkommen – TPP, TTIP, CETA, NAFTA/USMCA … Insgesamt scheinen jedoch zurzeit Protektionismus und wirtschaftliche Alleingänge wieder auf dem Vormarsch zu sein. In dieser Unterrichtseinheit setzen sich Ihre Schülerinnen mit den Vor- und Nachteilen von Globalisierungsprozessen und verschiedenen möglichen Handelsbeschränkungen auseinander.

Themen:
  • Definition des Begriffs „Globalisierung“
  • Entwicklung des Welthandels
  • Auswirkungen der Globalisierung
  • Freihandel und neuer Protektionismus
  • Beschränkungen im Handel zwischen Staaten
  • Brexit als (ökonomischer) Alleingang in Europa

Ziele:

Die Schülerinnen und Schüler kennen Merkmale und Auswirkungen der Globalisierung. Sie erörtern Vor- und Nachteile von Freihandel und Protektionismus. Die Lernenden setzen sich mit möglichen Auswirkungen des geplanten Brexits als Gegenbewegung zur EU auseinander. Sie beurteilen verschiedene Modelle zum Ausstieg Großbritanniens aus der EU.

Klassenstufe: ab Klasse 11

Zeitbedarf: 7–9 Stunden

Sozialkunde Unterrichtsmaterial Sozialkunde Unterrichtsmaterial Sozialkunde Unterrichtsmaterial Sozialkunde Unterrichtsmaterial



Sozialkunde Lehrer Arbeitsblätter Spielwiese von Spekulanten oder Rückgrat von Unternehmen? (RAABE Fachverlag)
  Sozialkunde Unterrichtsmaterial

Sozialkunde Unterrichtsmaterial  
Sozialkunde Arbeitsblätter downloaden
 
Sozialkunde Unterrichtsmaterial

Sozialkunde Arbeitsblätter zum downloaden ...
Unterrichsmaterial /Unterrichtseinheit

Sozialkunde Oberstufe - Gymnasium 11.-13. Schuljahr

eit den 1970er-Jahren hat eine massive Deregulierung zu einer „Entkopplung“ von Finanz- und Realwirtschaft geführt. Wie sehen also die Finanzmärkte von heute aus? Welche Rollen spielen Aktien, Devisen und Derivate für Kleinanleger, Unternehmen und Spekulanten? Und wie kann die Politik die Finanzmärkte effektiver regulieren?

Wie ist es heute – zehn Jahre nach der Lehman-Brothers-Pleite – um die Finanzmärkte bestellt? Sind sie nach wie vor eine “Spielwiese von Spekulanten” oder gibt es wirksame Regulierungsansätze? Welche Funktionen sie für Unternehmen, Kleinsparer und Großanleger erfüllen, erfahren Ihre Schüler im vorliegenden Beitrag ebenso wie, welche Konflikte dabei zwischen Eigeninteressen und Gemeinwohl entstehen. Anhand anschaulicher Fallbeispiele, Gedankenexperimente und Modelle ergründen ihre Schüler, wie deregulierte Finanzmärkte in Zeiten von ETFs und Hochgeschwindigkeitshandel funktionieren. Mit einer Methodenschulung zum Erstellen von Wirkungsgefügen.

Aufbau der Unterrichseinheit (Module, Methoden und Kompetenzen):

*Modul 1: Finanzmärkte – Teilmärkte und Funktionen (Vorwissen: Börse)
  • Die Schülerinnen und Schüler können die Funktionen der Finanzmärkte erklären,
  • Die Schülerinnen und Schüler können die Bedeutung verschiedener Finanzmarktakteure beurteilen,
  • Die Schülerinnen und Schüler können die Funktionsweise von Devisenmärkten erklären.
Modul 2: Finanzmärkte zwischen Regulierung und Deregulierung
  • Die Schülerinnen und Schüler können Phasen der Finanzmarktentwicklung systematisieren,
  • Die Schülerinnen und Schüler können Wechselwirkungen von Finanz- und Realwirtschaft erläutern,
  • Die Schülerinnen und Schüler können Ziele eines Währungsraums charakterisieren,
  • Die Schülerinnen und Schüler können die Deregulierung von Finanzmärkten beurteilen,
  • Die Schülerinnen und Schüler können Maßnahmen zur Finanzmarktstabilisierung beurteilen
Modul 3: Instrumente und Akteure auf den Finanzmärkten
  • Die Schülerinnen und Schüler können Motive von Finanzmarktakteuren analysieren,
  • Die Schülerinnen und Schüler können die Funktionsweise verschiedener Anlageformen darstellen sowie deren Chancen und Risiken erörtern,
  • Die Schülerinnen und Schüler können Ursachen von instabilen Finanzmärkten erläutern.
Methoden: Ein Vernetzungsdiagramm erstellen
  • Komplexe Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge in einem Wirkungsgefüge oder einem Kreislaufdiagramm darstellen.
Sozialkunde Unterrichtsmaterial Sozialkunde Unterrichtsmaterial Sozialkunde Unterrichtsmaterial Sozialkunde Unterrichtsmaterial



Sozialkunde Lehrer Arbeitsblätter Rechtsformen von Unternehmen (RAABE Fachverlag)
  Sozialkunde Unterrichtsmaterial

Sozialkunde Unterrichtsmaterial  
Sozialkunde Arbeitsblätter downloaden
 
Sozialkunde Unterrichtsmaterial

Sozialkunde Arbeitsblätter zum downloaden ...
Unterrichsmaterial /Unterrichtseinheit

Sozialkunde Oberstufe - Gymnasium 11.-13. Schuljahr

Der Einstieg ins Unterrichtsmodul gelingt über exemplarische Fallbeispiele, auf die die Schülerinnen und Schüler ihr neu erworbenes Wissen aus den Gesetzesauszügen anwenden. Eine Rechercheaufgabe leitet zur Auseinandersetzung mit den Rechtsformen über. Eine Schätzaufgabe aktiviert die Jugendlichen zunächst und motiviert sie gleichzeitig, sich näher mit den statistischen Größen zur Zahl und Umsatzstärke einzelner Rechtsformen in Deutschland zu beschäftigen. Aktiv werden die Jugendlichen auch bei einer Strukturlegeübung, mithilfe derer die Eigenschaften verschiedener Rechtsformen systematisiert werden.

Aufbau der Unterrichseinheit (Module, Methoden und Kompetenzen):

*Modul 1: Von AG bis OHG – Grundwissen Rechtsformen in Deutschland
  • Den Fachbegriff „Firma“ mithilfe von Gesetzen erklären und Firmierungsvorschläge beurteilen.
  • Den Aufbau und die Wirkung des Handelsregistereintrags beurteilen.
  • Die Rechtsformen von Unternehmen anhand der Rechtsformzusätze unterscheiden.
Modul 2: Die Qual der Wahl – welche Rechtsform für Lukas und Lena?
  • Die Rechtsformen von Unternehmen mithilfe der Kriterien „Haftung“, „Grundkapital“, „Geschäftsführung & Vertretung“, sowie „Kosten & Finanzierung“ systematisieren und vergleichen,
  • Die Rechtsformen von Unternehmenmit ihren typischen Kriterien auf einer Informationsbroschüre darstellen,
  • Die Rechtsformen von Unternehmen aus der Sicht eines Gründers mithilfe einer Nutzwertanalyse bewerten.
  • Eine Entscheidung für eine Rechtsform empfehlen und begründen.
  • Fallbeispiele zu Personen- und Kapitalgesellschaften beurteilen.
Methode: Nutzwertanalyse
  • Entscheidungskriterien gewichten und als gute oder schlechte Werte kategorisieren. Die sich ergebenden Nutzwerte vergleichen und auf dieser Basis eine Entscheidung treffen.
Sozialkunde Unterrichtsmaterial Sozialkunde Unterrichtsmaterial Sozialkunde Unterrichtsmaterial Sozialkunde Unterrichtsmaterial


Weiteres Sozialkunde Unterrichtsmaterial:

Sozialkunde/Politik Kopiervorlagen Kohl Verlag (Lehrer Kopiervorlagen Sozialkunde) Sozialkunde/Politik Kopiervorlagen Park Körner ( Arbeitsblätter Sozialkunde)
Sozialkunde/Politik Kopiervorlagen Persen Verlag. Lehrer Arbeitsblätter Sozialkunde/Politik Kopiervorlagen Auer Verlag. Lehrer Arbeitsblätter
Sozialkunde/Politik Kopiervorlagen AOL Verlag. Lehrer Arbeitsblätter Sozialkunde/Politik Kopiervorlagen buhv Verlag. Lehrer Arbeitsblätter


Erdkunde/Geographie Arbeitsblätter des Raabe Fachverlages für die Schule:

Arbeitsblätter 5./6. Klasse Arbeitsblätter 7.-10. Klasse Arbeitsblätter Oberstufe



© www.schule-studium.de

> Unterrichtsmaterial Schule

> Unterrichtsmaterial Sozialkunde

> Sozialkunde Stationenlernen

Die Schul- und Verlagsplattform Schule-Studium.de
Unterrichtsmaterialien, Biologie Unterrichtseinheiten, Lehrer Biologie Arbeitsblätter & Kopiervorlagen, Biologie Stundenblätter,fertige Unterrichtsstunden, Biologie Lernhilfen, Biologie Arbeitsmittel, Lehrwerke & Arbeitshefte für den Biologieunterricht u.v.m.

Surftipp: Besuchen Sie doch auch folgende Webseiten:

Abi Lernhilfen

:
www.abi-lernhilfen.com