Insolvenzwelle in Deutschland ?!
Traditionsreicher Hygiene-Papierhersteller Hakle insolvent



Deutsche Papierindustrie in der Krise

September 2022
Dem Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) zufolge hat die Zahl der Firmeninsolvenzen im August im Vergleich zum Vorjahr um 26 Prozent zugelegt. Insgesamt gab es im August dieses Jahres 718 Insolvenzen von Personen- und Kapitalgesellschaften.

Für die Misere verantwortlich sind die stark steigenden Preise
für wichtige Produktionsfaktoren. Viele importierte Vorleistungs-güter haben sich wegen der Unterbrechungen der internationa-len Lieferketten deutlich verteuert. Auch die von der Europäi-schen Zentralbank (EZB) ausgerufene Zinswende macht Unternehmen zu schaffen, denn dadurch erhöhen sich die Refinanzierungskosten der Unternehmen. Ab Oktober kommt auf viele Firmen noch die Mindestlohnanhebung als zusätzlicher Kostenfaktor hinzu.

Der traditionsreiche Toilettenpapierhersteller Hakle mit Sitz
in Düsseldorf hat vergangene Woche Insolvenz angemeldet. Grund hierfür dürften die gestiegenen Energie- und Rohstoff-preise für die Branche sein. Vor allem die Hygienepapier-Hersteller haben mit erheblichen Mehrkosten bei der Produktion zu kämpfen, denn die Trocknungsverfahren bei Toilettenpapier oder Küchenrollen sind sehr gasintensiv.

Die gesamte Papierindustrie steht unter enormem Kostendruck, denn nicht immer ist es den Herstellern möglich, ihre gestie-genen Herstellungskosten an den Handel weiterzugeben. Nicht nur die Kosten für Material- und Energiebeschaffung sind in letzter Zeit gestiegen, sondern auch der Transport hat sich verteuert.

An der Nachfrage liegt es nicht, dass die Hygiene-Papierhersteller in der Bredouille sind, denn trotz aller Preissteigerungen ist die Nachfrage nach Produkten der
Branche ungebrochen.

Dem Marktforschungsunternehmen GfK zufolge lagen die Umsätze mit Papiertaschentüchern, Toilettenpapier und Küchenrolle im Lebensmittelhandel im Juni sogar deutlich über dem Vorjahresniveau.

- Umsatzplus bei Papiertaschentüchern + 36,2 %
- Umsatzplus bei Toilettenpapier +27,8 %
- Umsatzplus bei Küchenrollen +21,7 %

Bereits im März hatten die Hygiene-Papierhersteller vor den Folgen der explodierenden Gas- und Strompreise und eines möglichen Lieferstopps für russisches Gas gewarnt.

> Rezessionsängste in Deutschland


Anzeige

Zahlenbilder - Diagramme, Tabellen, Charts, Karten und Illustrationen


Diagramme, Tabellen, Charts, Karten und Illustrationen

  Zahlenbilder- fuer Schule und Studium


Bergmoser + Höller

in Koperation
mit dem Verlag

Sozialkunde
Unterrichtsmaterial
Sozialkunde Arbeitsblätter
Politik betrifft uns
Ausgabe 2022/2
Politische Institutionen
(Arbeitsblätter)

weitere
Arbeitsblätter >



Linkverweise zu dem Thema:

> Deutscher Klopapier-Hersteller Hakle ist insolvent
> Hakle pleite, Aluminium und Stahl betroffen, Bäcker-Protest – Krise ist da


© www.schule-studium.de

> Fachbereich Sozialkunde

> Unterrichtsmaterial