NATO - westliches Militärbündnis
Mitgliedsstaaten, Militärausgaben, Aktuelles



Außen- und Weltpolitik

Arbeitslose unter 25 jahren (August 2009 bis August 2010) Die United NATIONS /UNO
         Geschichte, Aufbau, Ziele und Aktuelles

NATO - westliches Militärbündnis

Politik- Unterrichtsmaterialien:
(Sek. I/Abitur)

Lernwerkstatt NATO

Download Materialien für die Schule

Die Lernwerkstatt ist in folgende Kapitel unterteilt:

  • Gründung und Geschichte der NATO (Zeitleiste und Überblick)
  • Entwicklungen und Veränderungen (Ausstieg aus der atomaren Bedrohung und Kreuzworträtsel zur Entwicklung der NATO seit ihrer Gründung)
  • Organisation und Struktur (Deutschland und die NATO – Daten und Infos kompakt, Aufbau der NATO, NATO-Latein bzw. Englisch für Insider)
  • Aufgaben und Auftrag der NATO
  • Mitglieder und Anwärter der NATO (Die Flagge der NATO)
  • Kritik an der NATO
  • Abschlusstest zum Thema NATO
  • Alle Kopiervorlagen mit Lösungen
Diese Unterrichtseinheit ist einsetzbar im Geschichtsunterricht, wie auch im SoWi-Unterricht.
Lernwerkstatt NATO  - Daten und Fakten

Was ist die NATO?
Seit wann gibt es die NATO?
Wer sind die Mitgliedsstaaten der NATO? Was macht die NATO überhaupt?

Verschaffen Sie sich selbst und Ihren Schülerinnen und Schülern mit diesem Stationenlernen einen Überblick über Geschichte und Entwicklung des 1949 gegründeten Atlantischen Bündnisses einschließlich seiner umfangreichen Ziele und Aufgaben.




Stationenlernen NATO
Geschichte und Entwicklung des Nordatlantikpakts
Politik- Unterrichtsmaterialien:
(Sek. I/Abitur)



In diesem unterrichtsfertigen Stationenlernen zur NATO beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Aufgaben und Zielen sowie den wichtigsten Organen dieser internationalen Organisation. In vielen Feldern der internationalen Zusammenarbeit spielt die NATO eine große Rolle. Aber was genau ist die NATO? Wozu dient sie, was sind ihre Ziele?

Warum stellt das Lernen an Stationen einen sinnvollen Unterrichtsverlauf dar? Die Schüler können den Inhalt selbständig erarbeiten und das individuelle Lerntempo jeweils anpassen. Dies gewährleistet die Binnendifferenzierung ohne gesonderte Aufgabenstellung.

 


Stationenlernen

Download Materialien für die Schule

Die Schülerinnen und Schüler erhalten zum Absolvieren der Stationen eine Checkliste, die ihnen durch gezieltes Abhaken der Aufgabenstellung einen Überblick über das Gelernte verschafft.

Inhalt:

  • Didaktisch-methodische Hinweise zum Einsatz dieses Materials
  • Einführender Informationszettel für die Schüler
  • Stationspass
  • 10 Stationen, Informationsmaterialien und Aufgaben
  • Ausführliche Lösungsvorschläge



Aktuelles :
26. Oktober 2018
An dem NATO -Manöver "Trident Juncture" in Norwegen nehmen derzeit 50 000 Soldaten teil. Insgesamt sind ein Flugzeugträger, 65 Schiffe, 250 Flugzeuge, 10 000 Militärfahrzeuge und 50 000 Soldaten aus allen 29 Mitgliedstaaten sowie aus Finnland und Schweden an dem Großmanöver der NATO beteiligt. Die westliche Militärallianz trainiert in Zentralnorwegen den Ernstfall, d.h. den möglichen Angriff auf einen Bündnispartner und setzt zugleich auf Abschreckung. Die Bundeswehr beteiligt sich mit knapp 10 000 Soldaten. Solche groß angelegten Manöver sind laut NATO notwendig, um Schwachstellen bei der Planung oder Logistik auszumachen und zugleich sicher zu stellen, dass die Armeen ihrer 29 Mitgliedstaaten im Ernstfall effektiv zusammenarbeiten können. Zwei russiche Beobachter werden bei dem NATO Manöver anwesend sein so wie es die OSZE Regeln auch vorsehen.

Gerade die Polen und Balten sind seit dem Einfall russischer Truppen in die Ukraine und der Annexion der Krim sehr besorgt über die Politik des Kremls. Daher begrüßen gerade sie solche militärischen Manöver. Zuletzt hatte die NATO auch ihr Abschreckungspotenzial im Osten auf Wunsch der beiden Länder deutlich erhöht.

Zwar hatte Donald Trump beim Nato-Gipfel im Juli 2018 damit gedroht, dass die USA die Nato verlassen könnten - auch aus Verärgerung über die geringen Militärausgaben der europäischen Bündnispartner, doch die NATO ist trotz Trumps Rhetorik weiterhin populär in den USA und genießt unter der US Bevölkerung große Unterstützung. Das jetztige Großmanöver ist ein Signal an Russland, dass sich die Nato selbst verteidigen kann und auf eine Attacke auf eines ihrer Mitglieder vehement reagieren wird.


28. Mai 2018
Bei einem Besuch in Warschau vergangenen Montag sicherte
NATO Generalsekretär Jens Stoltenberg erneut Polen die volle Unterstützung des Militärbündnisses im Falle einer russischen Aggression zu. Seiner Ansicht nach verhält sich die russische Regierung in letzter Zeit immer unberechenbarer und aggressiver.

Als Beispiele nennt er die Annexion der Krim, etliche Cyberattacken oder aber der Giftanschlag auf Scripal.

Seit der Annexion der Krim fühlen sich insbesondere Polen und die baltischen Staaten von einem möglichen Überfall durch den Nachbarstaat Russland bedroht.

Daher soll die NATO ihre Einsatzfähigkeit im Osten Europas deutlich erhöhen, um eine glaubwürdige Abschreckung und Verteidigung zu gewährleisten.

Im Falle einer Krise soll die NATO in die Lage versetzt werden, weitere rund 30.000 Soldaten innerhalb von 30 Tagen in die bedrohten Gebiete im Osten Europas nahe der russichen Grenze
zu verlegen.


27. April 2018
Beim NATO Treffen in Brüssel hat der neu vereidigte US Außenminister Pompeo die Militärausgaben der Europäer offen angesprochen und in diesem Zusammenhang gerade Deutschland wegen seiner zu niedrigen Militärausgaben in Prozent zum BIP offen kritisiert. Mike Pompeo war zuvor EX- CIA Chef und gilt als konservativer "Falke"

Bis zum NATO Gipfel im Juli soll nun jedes Land, welches die NATO Vorgaben zur Zeit nicht erfüllt, einen glaubwürdigen Plan vorlegen, wie es zumindest schrittweise seine Militärausgaben erhöht.

Auch in der Frage des Atom Deals mit dem Iran liegt die US Regierung mit den Europäern über Kreuz. Am 12. Mai 2018 wird sich US Präsident Trump spätestens entscheiden , ob er zu dem Abkommen mit dem IRAN steht oder ob er dieses aufkündigt.

Nachdem der islamische Staat erneut mit Anschlägen im Irak gedroht hat, will das westliche Militärbündnis NATO Hunderte Soldaten in das Land schicken. Die NATO möchte im Irak Hilfe zur Selbsthilfe leisten, indem sie verstärkt Kräfte vor Ort ausbildet und dortige Militär-Ausbilder trainiert.

Bisher war die NATO - abgesehen von einem Trainingseinsatz in Jordanien - in der Region nur mit einer winzigen 20-köpfigen Ausbildungsmission in Bagdad aktiv. Ob sich die Bundeswehr an der Trainings-Mission beteiligen wird, ist bisher noch unklar.

Zur Zeit bilden deutsche Soldaten außerhalb des NATO Rahmens in Erbil im Nordirak kurdische Peschmerga-Kämpfer aus.



März 2018
Wegen des Giftanschlags auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal von Salisbury weist nun auch die NATO sieben russische Diplomaten aus. Drei weiteren Russen wird die Akkreditierung verweigert.

Anfang März waren der frühere Doppelagent Skripal und seine Tochter Julia durch den in der Sowjetunion entwickelten Kampfstoff Nowitschok in Salisbury vergiftet worden. Während Russland jegliche Verantwortung für den Anschlag zurückweist, wollen die NATO Partner mit der Ausweisung russicher Diplomaten nun ihre Solidarität mit Großbritannien zum Ausdruck bringen.

Bereits wegen des Ukraine-Konflikts hat die NATO die Arbeit der russischen NATO-Vertretung bereits stark eingeschränkt. Trotz der nun beschlossenen Strafmaßnahmen möchte das Bündnis den Dialog mit Russland fortsetzen.



Februar 2018
Seit Donald Trumpf Präsident ist, üben die USA vermehrt Druck auf ihre NATO Partnerländer aus, bei der Eindämmung des Terrorismus mitzuwirken. Zwar sind 98 % des Gebiets, das der 'Islamische Staat' im Irak und Syrien erobert hatte, nun befreit, doch es gilt das Erreichte zu bewahren, weil nur Sicherheit im benachbarten Ausland Sicherheit innerhalb der eigenen Grenzen bedeutet.

Die NATO hat bislang mobile Trainingsteam eingesetzt, die Sicherheitskräfte vor Ort bei der Minenbeseitigung oder beim Entschärfen von Sprengfallen ausbilden. Nun soll eine beständige Mission im Irak mit einigen Hundert Soldaten geschaffen werden.

Die deutsche Bundesregierung will weiterhin zwei Standbeine im Irak haben, nämlich zum einen in der Landeshauptstadt Bagdad und zum anderen in Erbil im Nordirak, wo die Bundeswehr kurdische Peschmerga-Kämpfer ausbildet.

Seitdem die Türkei eine Offensive gegen die Kurdenmilizen im Nordirak gestartet hat, ist das Verhältnis zwischen den USA und der Türkei belastet. Das derzeitige Zerwürfnis zwischen den USA und dem NATO Land Türkei ist nicht schwer zu erkennen.



Mai 2015:
Anfang Mai 2015 findet eine NATO Militärübung in den norwegischen Gewässern statt, an der ca. 5000 Soldaten aus den NATO Mitgliedsländern teilnehmen. Auch Schweden ist erstmals zu dem Manöver eingeladen. Ziel der Militärübung ist der Kampf gegen fremde U-Boote, denn in den skandinavischen Ländern wächst die Furcht vor russischer Aggression. Immer wieder waren in letzter Zeit russische Atom-U-Boote gesichtet oder zumindest vermutet worden, zuletzt in den Gewäs-
sern vor der Hauptstadt Helsinki. In den skandinavischen Ländern ist man über-
zeugt, dass Russland hinter diesen Provokationen steckt. Immer öfter dringen russische Militärflugzeuge in internationalen Luftraum nahe der norwegischen Küste ein. Im Dezember 2014 flog ein russisches Militärflugzeug so dicht an schwedischem Luftraum, dass es Berichten zufolge nur 70 km entfernt von einem Passagierflugzeug aus Kopenhagen war. Im Januar 2015 flogen zwei russische Tu-95 Bomber entlang der norwegischen Küste und drehten dann Richtung Großbritannien ab.

Schweden debattiert in letzter Zeit immer häufiger über einen Nato-Beitritt. Die schwedische Regierung plant, bis 2020 zehn Milliarden Kronen (umgerechnet mehr als 1 Milliarde Euro) in Aufrüstung zu investieren.

Auch in Finnland, das eine mehr als 1000 km lange Grenze zu Russland hat, wird in
den vergangenen Monaten immer öfter über einen Nato-Beitritt debattiert.
900.000 Reservisten des Landes wurden vom Militär mit der Bitte angeschrieben, ihre Kontaktdaten zu aktualisieren und ihren militärischen Rang anzugeben.


Januar 2015

Geht es nach dem Willen der Bundesregierung, so soll die Bundeswehr ohne Auftrag von UN oder NATO in den Irak geschickt werden. Die Opposition hält die Ausbildungsmission der kurdischen Peschmerga-Kämpfer in Erbil im Nordirak für verfassungswidrig und fürchtet gar weitere Militäreinsätze der Bundeswehr ohne verfassungsrechtliche Grundlage.


Ursprünglichen Gründungsmitglieder:

- Belgien
- Dänemark
- Frankreich
- Island
- Italien
- Kanada
- Luxemburg
- Niederland
- Norwegen
- Portugal
- Vereinigtes Königreich
- USA


Seit dem 18. Februar 1952:

- Griechenland
- Türkei



Seit dem 6. Mai 1955:

- Deutschland


Seit dem 30. Mai 1982:

- Spanien


Seit dem 12. März 1999:

- Polen
- Tschechien
- Ungarn


Seit dem 29. März 2004:

- Bulgarien
- Estland
- Lettland
- Kroatien
- Slowakei
- Rumänien
- Slowenien


Seit dem 1. April 2009:

- Albanien
- Kroatien

Gründung der NATO:

4. April 1949

Mittlerweile:
28 Staaten

(Stand 2014)


Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Politische und militärische Strukturen der NATO



Schaubilder/
Illustrationen
Schaubild Lastenteilung in der NATO (10/2014)
Zahlenbilder
Lastenteilung in der NATO (10/2014)





Schaubild: NATO Militärausgaben in Prozent zum Bruttoinlandsprodukt (BIP)



Politik- Unterrichtsmaterialien: (Sek. I/Abitur)
Die 'Out-of-Area'-Einsätze der NATO - ist das Bündnis noch zeitgemäß?

Nicht erst die Übernahme des Kommandos bei der Umsetzung der UNO-Resolution 1973 gegen Libyen Ende März 2011 rief viele Gegner des Bündnisses auf den Plan.

Denn bereits seit dem Ende der Sowjetunion und des Warschauer Paktes 1991 waren Stimmen laut geworden, das Verteidigungsbündnis habe seine Daseinsberechtigung verloren.

Während die NATO selbst seit nunmehr zehn Jahren eine neue Identität und dementsprechend neue Betätigungsfelder beansprucht, sehen Beobachter – auch und vor allem wegen der nach wie vor dominierenden Rolle der USA – in dieser in ihren Augen unzeitgemäßen Organisation bisweilen sogar eine potentielle Gefahr für den Weltfrieden.

Die Reihe Fakten – Thesen – Argumente liefert das komplette Material für eine Erörterung oder ein Streitgespräch im Unterricht und informiert über Themen, die aktuell in den Medien oder relevant für den Unterricht sind. Die Fakten liefern sachgerechte und fundierte Informationen zu dem aktuellen Streitthema, die Thesen formulieren die in den Medien vertretenen unterschiedlichen Standpunkte und mit Hilfe der dargestellten Pro- und Contra- Argumente fällt es leichter, seine eigene Position zu finden.

Die 'Out-of-Area'-Einsätze der NATO - ist das Bündnis noch zeitgemäß?

Fakten - Thesen - Argumente

Download Materialien für die Schule

Dieses Material eignet sich für den interdisziplinären Einsatz im SoWi-, Politik,- Ethik- und Geschichtsunterricht.


Inhalt:

  • Fakten:
    • Die aktuelle Situation
    • Die Hintergrund-informationen
    • Die Reaktionen
  • Thesen: Die unterschiedlichen Positionen
  • Argumente: PRO und CONTRA
  • Didaktische Überlegungen zum Einsatz im Unterricht und konkrete Aufgabenstellungen

Argumente:

PRO und CONTRA




Politik- Unterrichtsmaterialien:
(Sek. I/Abitur)

Stationenlernen Deutsche Außenpolitik seit der Wiedervereinigung

Vom 2+4-Vertrag zum Afghanistaneinsatz

Download Materialien für die Schule

Seit der Intervention der NATO in der Libyien-Krise mim März 2011 wird wieder viel über die zukünftige Ausgestaltung und Ausrichtung des mächtigsten Militärbündnisses der Welt diskutiert. Auch 1955, mit dem Beitritt der BRD, änderte sich die Ausgestaltung der NATO, vor allem aber auch das Zusammenleben in Europa. Deutschland erlangte im Zuge des Beitritts die Souveränität wieder und söhnte sich mit seinen Nachbarländern, beispielsweise mit Frankreich, aus.

Dieses Arbeitsblatt liefert wichtige Hintergrund-informationen, um beim Thema Deutschland in der NATO mitreden zu können. Es erklärt nicht nur allgemein die NATO, sondern geht spezieller auf die Rolle Deutschlands in der NATO ein. Hierzu werden exemplarisch die NATO- Einsätze im Kosovo und Afghanistan knapp beschrieben.




Stationenlernen Deutsche Außenpolitik seit der Wiedervereinigung

Stationenlernen Deutsche Außenpolitik seit der Wiederver-einigung

Inhalt:

  • Die NATO (North Atlantic Treaty Organization)
  • 1955: NATO- Beitritt der BRD
  • Bedeutung des NATO-Beitritts für die BRD
  • Deutsche Soldaten im Ausland: Der Kosovo Konflikt
  • Der NATO-Einsatz in Afghanistan
  • Dazu Aufgaben, die der Auswertung der Materialien dienen (mit Lösungen)



Politik- Unterrichtsmaterialien:
(Sek. I/Abitur)

Stationenlernen Vereinte Nationen - Aufbau, Ziele und Entwicklung der UNO


In vielen Feldern der internationalen Zusammenarbeit spielen die Vereinten Nationen eine große Rolle. Aber was genau sind die Vereinten Nationen? Wozu dient sie? In diesem Stationenlernen beschäftigen sich die SuS mit den Aufgaben und Zielen sowie den wichtigsten Organen dieser Organisation.

Warum stellt das Lernen an Stationen einen sinnvollen Unterrichtsverlauf dar? Die Schüler können den Inhalt selbständig erarbeiten und das individuelle Lerntempo jeweils anpassen. Dies gewährleistet die Binnendifferenzierung ohne gesonderte Aufgabenstellung.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten zum Absolvieren der Stationen eine Checkliste, die ihnen durch gezieltes Abhaken der Aufgabenstellung einen Überblick über das Gelernte verschafft.


Stationenlernen Vereinte Nationen - Aufbau, Ziele und Entwicklung der UNO

Inhalt:
  • Didaktisch- methodische Hinweise zum Einsatz dieses Materials
  • Einführender Informationszettel für die Schüler
  • Stationspass
  • 12 Stationen, Informations-materialien und Aufgaben
  • Ausführliche Lösungsvorschläge





SCHAUBILDER ZUM NATO BÜNDNIS:

Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik Schaubilder zu Wirtschaft und Politik Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder Zahlenbilder Zahlenbilder Zahlenbilder
Politische und militärische Strukturen der NATO NATO Organisationen
für Europa
Internationale Beziehungen der Bundesrepublik Deutschland

Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik Schaubilder zu Wirtschaft und Politik Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder Zahlenbilder Zahlenbilder Zahlenbilder
Lastenteilung in der NATO (10/2014) NATO Politische und militärische Strukturen der NATO Westeuropä-
ische Union (05/2010)


Interessante Berichte der Tagesschau zusammengefasst:

Keine "Boxer" für Litauen (22.02.2015)
Die baltischen Staaten fühlen sich durch das Vorgehen Russlands in der Ukraine Krise bedroht. Daher hat Litauen nun bei der Bundesregierung Radpanzer angefragt, doch die Bundeswehr hat Eigenbedarf für Einsätze und Ausbildung.
Die Bundesregierung hat von der Herstellerfirma Kraus-Maffei Wegman 272 Radpanzern des Typs "Boxer" bestellt, 131 sollen noch hinzukommen.

NATO formiert ihre "Speerspitze" (02.12.2014)
Vor allem für die osteuropäischen Staaten ist Russland wieder zum Feindbild geworden. Die osteuropäischen NATO Länder fühlen sich massiv bedroht. Daher wollen die Außenminister des Militärbündnisses heute neue Abwehrmaßnahmen besprechen. Im Mittelpunkt der Gespräche steht eine sogenannte schnelle Eingreiftruppe, die vom NATO-Gipfel Anfang September beschlossen worden war. Von 2016 an soll die schnelle Eingreiftruppe einsatzbereit sein. Auch möchte die NATO die Unterstützung für die Ukraine verstärken. Russland reagiert verärgert, plant neue Marinemanöver und wirft der NATO eine Destabilisierung der Region vor. Der Kreml möchte die Anwesenheit von Zerstörern und Raketenkreuzern erhöhen. Bei dem Treffen der NATO Außenminister wird wohl auch die Terrormiliz "Islamischer Staat" ein Thema sein. Andere Themen des NATO Treffens dürften wohl angesichts der Ukraine Krise in den Hintergrund rücken.

NATO beschließt schnelle Eingreiftruppe (05.09.2014)
Die NATO möchte künftig in kürzester Zeit auf Bedrohungen reagieren können. Die geplante schnelle Einsatztruppe soll 3000 bis 5000 Soldaten umfassen und überall einsetztbar sein. Die Soldaten selbst sollen nur mit leichtem Gepäck ausgrüstet sein. Fahrzeuge, Waffen, Munition und andere Ausrüstung sollen den Plänen zufolge in möglichen Einsatzländern gelagert werden. Insbesondere Deutschland möchte an der NATO-Russland-Grundakte festhalten und keine Truppen dauerhaft in Osteuropa stationiert haben. Daher ist die schnelle Einsatztruppe der NATO ein Kompromiss zwischen dem Sicherheitsbedürfnis der osteuropäischen NATO Partner und den Ländern, die das Verhältnis zu Russland nicht völlig auf die Probe stellen wollen.

Die NATO möchte künftig auch ihr "Frühwarnsystem" modernisieren, indem sie das Sammeln und Austauschen von Geheimdiensterkenntnissen verbessert. Damit möchte das Bündnis auf die "hybride Kriegsführung" Russlands reagieren. Ziel ist es, künftig bessere Beweise zu haben, wie Russland den Konflikt in der Ukraine anheizt, zum einen durch die Verbreitung von Falschmeldungen und zum anderen durch die Beeinflussung der pro-russischen Bevölkerung.

Ist die NATO nur bedingt abwehrbereit? (05.09.2014)
Die NATO Staaten haben ihre Verteidigungsausgaben zuletzt um 20 Prozent verringert, während Russland diese um 50 % erhöht hat. Dennoch möchten sich die europäische NATO-Verbündeten nicht explizit zu einer Steigerung ihrer Militäraus-
gaben verpflichten lassen. NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen liegt den Europäern schon seit Jahren im Ohr, für ihre eigene Sicherheit mehr Geld auszugeben. Angesichts der Ukraine Krise erinnern aber auch die USA ihre Verbündeten wieder öfter daran, dass sie es auf Dauer satt hätten, für die Sicherheit der Europäer garantieren und zahlen zu müssen, während die europäischen NATO Partner ihr Geld lieber für andere Dinge ausgeben. Innerhalb der NATO gibt es eine nicht verbindliche Zielmarke gemäß derer die Mitgliedsstaaten zwei Prozent ihrer Wirtschaftsleistung für die Verteidigung ausgeben ausgeben sollten. Deutschland verfehlt diese Zielmarke der NATO mit 1,3 % recht deutlich. Dennoch liegt das deutsche Militärbudget bei 32 Milliarden Euro.


So engagiert sich die NATO in Osteuropa (4.09.2014)
In Osteuropa sind neue Ängste über das russische Vormachtstreben aufgekommen. Die NATO-Kooperation mit Russland ist derzeit ausgesetzt und viele osteuropäische NATO STaaten fordern mehr Militärpräsens des Bündnisses entlang der russischen Grenze.

Die NATO als Verteidigungsbündnis wurde 1949 von zwölf Staaten gegründet, die wesentliche sicherheits- und verteidigungspolitische Ziele gemeinsam verfolgen.

Inzwischen sind es 28 Mitgliedsstaaten: Seit 1999 gehören auch Tschechien, Ungarn und Polen zum Bündnis. Vor zehn Jahren traten Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, die Slowakei und Slowenien bei.

Seit April 2009 sind auch Albanien und Kroatien Bündnispartner. Damit ist die NATO als westliches Militärbündnis zum Ärgernis Russlands massiv nach Osten gerückt. Gerade den baltischen Staaten fehlt es jedoch massiv an militärischer Ausrüstung. Ausreichende Luftstreitkräfte fehlen. Daher übernimmt die NATO für diese Staaten das sogenannte "Air Policing". Bei dieser Luftraumüberwachung wechseln sich die verschiedenen NATO Bündnispartner regelmäßig ab. Abfangjäger und Personal sind dafür im Baltikum jeweils zeitweise stationiert. Wegen der Ukraine Krise hat die NATO bereits ihre Militärpräsens in den baltischen Staaten verstärkt. Seit dem 1. September stützt die Bundeswehr mit sechs Kampfjets die Luftraumüberwachung über dem Baltikum. Hierzu wurden vier Kampfflugzeuge des Typs Eurofighter mit 170 Soldaten als Besatzung und Wartungspersonal vorübergehend auf den Luftwaffenstützpunkt Ämari nach Estland verlegt. Zwei weitere Jets bleiben in Deutschland in Bereitschaft.

Deutschland beteiligt sich an einem Marine-Manöver in der Ostsee und fliegt zudem Aufklärungsflüge über Polen, Rumänien und über der Ostsee. Des weiteren ist Deutschland am Multinationalen Korps Nordost im polnischen Stettin beteiligt.

Die USA selbst stellen mit ihrer "European Reassurance Initiative" eine Milliarde Dollar bereit, um "Alliierte und Partner der NATO" zu unterstützen. Zudem haben die USA 600 Fallschirmjäger nach Litauen, Lettland, Polen und Estland verlegt.

Derzeit streben weitere osteuropäische Länder wie Bosnien-Herzegowina, Georgien, Montenegro und Mazedonien eine Mitgliedschaft in der NATO an. Die Ukraine selbst ist zwar weder NATO Mitglied noch Beitrittskandidat, doch als Partnerland wird die Ukraine von der NATO bei der Modernisierung seiner Streitkräfte unterstützt.

Bereits seit Jahren gibt es in Kiew zwei NATO-Büros. Während das eine PR-Arbeit leistet und die ukrainische Öffentlichkeit über das Bündnis informiert, berät das andere Politik und Militär, unter anderem bei der Modernisierung von Kommandostrukturen.
Einer Aufnahme der Ukraine in das westliche Militärbündnis schaut man derzeit wegen der angespannten Lage zu Russland allerdings skeptisch gegenüber, denn sollte ein Mitgliedsstaat der NATO angegriffen werden, dann gilt das als Angriff auf das gesamte Bündnis, so Artikel 5 des NATO-Statuts.


Frankreich düpiert die NATO (22.03.2011)

NATO zeigt sich nicht bündnisfähig (21.03.2011)



Folgende Tagesschau-Artikel sind leider nicht mehr abrufbar:

NATO rüstet sich für die Zukunft (19.11.2010)
Barack Obama ebenso wie Kanzlerin Merkel werben für eine Welt ohne Atomwaffen. Die Atommacht Frankreich will davon jedoch nichts wissen. Die NATO möchte auch weiterhin auf die nukleare Abschreckung setzen, solange andere Länder Atomwaffen haben oder entwickeln.

NATO verabschiedet neues Strategie-Konzept (19.11.2010)

Gemeinsam rein, gemeinsam raus? (20.05.2012)
Frankreichs neuer Präsident Hollande möchte seine Truppen bis Ende 2012 aus Afghanistan abziehen, obwohl die Truppen der Verbündeten bis 2014 bleiben. Diese Ankündigung sorgte
innerhalb des Bündnisses für Ärger.

NATO streicht Stellen und schließt Hauptquartiere (09.06.2011)

Deutschland bleibt beim Nein zum Libyen-Einsatz (08.06.2011)

NATO verlängert Libyen-Einsatz (01.06.2011)

NATO und Moskau kommen sich näher (15.04.2011)

Libyen-Brief: Drei NATO-Staaten für Kampf bis zum Ende (15.04.2011)

NATO übernimmt vollständiges Kommando über Einsatz (27.03.2011)

NATO einig über Libyen-Einsatz (25.03.2011)

Türkei gibt Widerstand gegen NATO-Kommando auf (24.03.2011)

Angriffe gehen weiter - ohne die NATO (20.03.2011)

Hacker-Angriffe als Bündnisfall? (10.02.2011)

Russland will mit der NATO zusammenarbeiten (20.11.2010)

Was bringt Russland und der NATO eine Kooperation? (20.11.2010)

Ist die NATO-Strategie das Problem oder die Lösung? (20.11.2010)

NATO stellt Weichen für Afghanistan-Rückzug (20.11.2010)

Antworten auf alte und neue Bedrohungen (14.10.2010)
Hintergrund zur neuen NATO-Strategie

Atomraketen trotz Raketenschild   (14.10.2010)

Bundesregierung setzt sich für Raketenschild ein (14.10.2010)
NATO-Treffen in Brüssel

NATO diskutiert die Cyber-Attacken (14.10.2010)

Hacker-Angriffe als Bündnisfall? (01.10.2010)

Den Verursacher wird man wohl nicht finden (28.09.2010)



UN - Lösung internationaler Konflikte

Erdkunde Unterrichtsmaterial Erdkunde Arbeitsblätter
(Unterrichtsmaterial)


Arbeitsblätter
zum downloaden ...

Terrorismus - Entwicklung, Erscheinungsformen und Ziele von terroristischen Anschlägen

Terrorismus - Entwicklung, Erscheinungsformen und Ziele von terroristischen Anschlägen


Zahlenbilder - Diagramme, Tabellen, Charts, Karten und Illustrationen

Diagramme, Tabellen, Charts, Karten und Illustrationen

Zahlenbilder- fuer Schule und Studium

Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Die Osterweiterung der NATO (02/2014)

Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Organisationen für Europa (07/2013)


Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Die West-europäische Union



Schnelleinstieg:

Außenpolitik
   
Sozialkunde Unterrichtsmaterial. Konflikte und Krisen weltweit UN/Vereinte Nationen
Sozialkunde Unterrichtsmaterial. Konflikte und Krisen weltweit G20 Gipfel in Seoul
Sozialkunde Unterrichtsmaterial. Konflikte und Krisen weltweit Supermacht USA
Sozialkunde Unterrichtsmaterial. Konflikte und Krisen weltweit Supermacht Russland

im Überblick ...
-> Politisches Geschehen
Länder A-Z
-> Sozialkunde Unterrichtsmaterial
-> Sozialkunde Diskussionsanregung
Fakten/Thesen/Argumente
-> Sozialkunde (Aktuelles)
Download-Materialien
-> Schaubilder-Übersicht
(Politik/Wirtschaft)


Buchtipps:

Deutschlands
umstrittenes Buch,
das die Nation spaltet:

Thilo Sarrazin. Deutschland schafft ab.

Thilo Sarrazin
Deutschland
schafft sich ab

-> Aktuelle Berichte
zum Fall Sarrazin


Das Dschihad-System

Manfred Kleine-Hartlage
Das Dschihad-System


Bergmoser + Höller

buhv- Sozialkunde Arbeitsblätter

Sozialkunde
Unterrichtsmaterial
Sozialkunde Arbeitsblätter
Politik betrifft uns
Ausgabe 2018/3
Projektheft
"Wirtschaftstheorien"
(Arbeitsblätter)

Sozialkunde
Unterrichtsmaterial
Sozialkunde Arbeitsblätter
Politik betrifft uns
Ausgabe 2018/1
Demokratie und
Digitalisierung
(Arbeitsblätter)


> weitere Arbeitsblätter
von Bergmoser + Höller



Kohl Verlag

Arbeitsblätter/
Lehrer Kopiervorlagen
für den Unterricht

Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Kopiervorlagen mit Lösungen
Geopolitik
Was ist das ?

Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Politik / Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden

Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Kopiervorlagen mit Lösungen
Weltgeschichte
von der Antike bis heute

Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Politik / Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden

Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Kopiervorlagen mit Lösungen
Krieg und Frieden

Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Politik / Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden


Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Kopiervorlagen mit Lösungen
Genozid = Völkermord

Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden


Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Kopiervorlagen mit Lösungen
USA - Russland

Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden


Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Kopiervorlagen mit Lösungen
Bundeswehr
& Wehrdienst

Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden


Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Kopiervorlagen mit Lösungen
Naher Osten

Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden


Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Kopiervorlagen mit Lösungen
Völkerwanderung

Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden


Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Kopiervorlagen mit Lösungen
Bildimpulse zu Flüchtlingen

Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden



Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Kopiervorlagen mit Lösungen
Migranten in Deutschland & Europa

Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden


Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Kopiervorlagen mit Lösungen
Populismus

Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden


Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Kopiervorlagen mit Lösungen
Politik & Medien

Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden


Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Kopiervorlagen mit Lösungen
Politik verstehen
Segen & Fluch der Globalisierung

Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden


Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Kopiervorlagen mit Lösungen
Wirtschaft & Alltag
Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden


Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Kopiervorlagen mit Lösungen
Klimawandel

Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden






Die Verlagsplattform für das Schulwesen
Unterrichtsmaterialien (Kopiervorlagen, Arbeitsblätter, Stundenblätter, Arbeitsmittel, fertige Unterrichtsstunden), Lernhilfen, Interpretationen, Lektüren, Unterrichtsfilme,
Lehrmittel und vieles mehr...

Surftipp: Besuchen Sie doch auch folgende Webseiten:


Englisch Arbeitsblätter
Deutsch Arbeitsblätter

:
:
www.englisch-unterrichtsmaterialien.de
www.deutsch-unterrichtsmaterialien.de